Homepage

Teamprojekt

Professionalisierung und Mediatisierung der lokalen politischen Kommunikation?
Eine Spurensuche im Düsseldorfer Kommunalwahlkampf 2004

Die Untersuchung beschäftigt sich mit dem Thema, ob kommunale Wahlkampf in Großstädten ebenfalls einen hohen Grad an Professionalisierung aufweisen. Für Bundestagswahlen ist diese These bereits bestätigt. Bei Landtagswahlen konnten bereits Trends in dieser Richtung festgestellt werden. Das Teamprojekt untersuchte den Kommunalwahlkampf 2004 in der Großstadt Düsseldorf, um Aussagen über den Professionalisierungs- und Mediatisierungsgrad in der Landeshauptstadt des bevölkerungsreichsten Bundeslandes zu gewinnen.

Projektdauer:
September 2004 - April 2005

Projektteilnehmer:
Patrick Farrenschon, Dominik Jozic, Torsten Stollen und Philipp Wahl

Betreuer:
Prof. Dr. Ulrich von Alemann und Dipl.-Sozialwiss. David Gehne

Erste Ergebnisse aus dem Projekt wurden am 27. Januar im Rahmen des Mastermeetings des Sozialwissenschaftlichen Instituts (14 Uhr, Vortragsraum der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf) an der Heinriche-Heine-Universität präsentiert.

Das Projekt ist im Rahmen des Masterstudiengangs Sozialwissenschaften (Demokratisches Regieren und Sozialer Wandel) entstanden, der die Fächer Politikwissenschaft und Soziologie in sich vereint.

Die Projektstudie (2 Bände, insgesamt über 400 Seiten) ist inzwischen fertiggestellt, wird allerdings aufgrund der fehlenden Genehmigung der verwendeten Zitate aus den Experteninterviews nicht veröffentlicht werden.

Die gesammelten Daten können auf Anfrage für wissenschaftliche Untersuchungen zur Verfügung gestellt werden.