Der Einstieg

Eine neue Bibliothek anlegen

In einer Bibliothek speichert Endnote seine Referenzen (references) ab. Es können beliebig viele Bibliotheken angelegt werden, allerdings macht es durchaus Sinn alle Quellen in eine gemeinsame Bibliothek zu packen.

File | New Reference Library

Hinweis zum Dateiformat von Endnote

Endnote legt jeweils eine einzelne Datei und einen Datenordner an. Um die Bibliothek zu sichern müssen immer beide kopiert bzw. abgespeichert werden. Die Datei alleine reicht hierzu nicht aus.

Ein Hinweis für Experten: Im Ordner „DATEINAME.Data“ werden die Datenbank mit den Einträgen (Unterordner: rdb) als auch mögliche angehängte Dateien (Unterordner: pdf) gespeichert.

Der erste Start mit Endnote

Das Endnote-Fenster ist in vier Bereiche eingeteilt. Oben ist die Symbolleiste, links die Gruppenansicht (mit Verbindungen), rechts zentral die Referenzenliste und rechts unten die Vorschau bzw. die Suchleiste, zwischen denen über einen Reiter gewählt werden kann.

Kategorie: Stollens Endnote-Blog 2 Kommentare »

2 Reaktionen zu “Der Einstieg”

  1. Anonymous

    Habe mir das Programm am Freitag geholt und habe noch einige Schwierigkeiten. Zwar kann ich Bücher in eine Art Literaturverzeichnis eingeben. Allerdings habe ich keine Ahnung wie das mit Zitaten funktioniert. Falls jemand also weiss, wie ich hinter Zitaten automatisch die Quellenangabe erscheinen lassen kann bzw. Zitate archivieren kann (denn wenn ich das richtig verstanden habe geht das ja auch, wärs ganz lieb, wenn ich einen Tipp bekommen könnte. Ich habs jetzt selbst nach Konsultation von mehreren Tutorials udn einigen Videos nocht herausbekommen.

    Danke

    Hanna

  2. Torsten Stollen

    Ich habe dies im Eintrag von 2. Februar 2009 kurz erklärt:
    http://www.stollenweb.de/blogs/endnote/2009_02_02_archive.html

    Bei Rückfragen einfach dort nochmal nachfragen.